Anwendungsbereiche

Fehlender Einzelzahn

 

1. Ausgangssituation:

Wir führen eine erste Untersuchung durch und erstellen zur präzisen Planung des Eingriffs die notwendigen Röntgen-Aufnahmen des Kiefers.

 

2. Einsetzen des Implantates:

Bei entsprechendem Knochenangebot kann nach dem Eingriff der Implantation ein provisorischer Zahn aufgesetzt werden. Danach muss das Implantat einige Monate im Kieferknochen einheilen, bis der nächste Schritt durchgeführt werden kann.

 

3. Einsetzen der Krone:

Nach der Einheilphase erfolgt das Einsetzen der permanenten Krone. Durch die Teilnahme an unserer Implantatprophylaxe erreichen wir die besten Voraussetzungen für eine lebenslange Haltbarkeit.

Festsitzende Versorgung des zahnlosen Kiefers // All on 4

Die All on 4 Methode wird an einem Tag durchgeführt.

 

1. Ausgangssituation:

 

2. Einsetzen der Implantate:

Zunächst werden die Implantate eingesetzt. In diesem Fall werden vier Implantate verwendet. Mit Provisorien, die ganz normal belastet werden können, wird der Zeitraum überbrückt, bis die permanente Lösung eingesetzt werden kann.

 

3. Einsetzen der Lösung:

Die definitive Lösung wird fest an den Implantaten verankert.
Es wird für Sie und andere kaum möglich sein, die neuen von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Patienten, die vor der festsitzenden Lösung eine konventionelle Prothese trugen, sind oft von dem Ergebnis überwältigt.

Brücke auf Implantaten

Alternative Lösung: Miniimplantate.

  • Kugelköpfe der Implantate fixieren die Prothese
  • Prothese ist immer noch herausnehmbar
  • Schonende Technik
  • Preiswertere Alternative